Wer nicht gerade Computer Nerd ist, kann mit der Angabe 32 Bit und 64 Bit wohl recht wenig anfangen. Für die Office Installation ist die richtige Bit-Wahl aber entscheidend.

Nehmen wir an, Sie erwerben eine neue oder gebrauchte Office 2016 Lizenz – und weil Sie schlau sind und nicht zu viel bezahlen möchten, kaufen Sie bei Lizenzking. Nun geht es um die Installation der Programme. Microsoft bietet hier zwei Möglichkeiten: Die Schnell-Installation und die manuelle Installation. Diese Optionen können Sie im Dialogfenster wählen, wenn Sie den Installer das erste Mal öffnen.

Wählen Sie die Schnell-Installation, so werden alle Programme und Komponenten installiert und es wird geprüft, ob auf Ihrem PC ein Windows Betriebssystem in der 32 Bit oder 64 Bit Variante läuft. Office wird dann in der Variante installiert, unter der auch Windows läuft. Entscheiden Sie sich für die manuelle Installation, so können Sie nicht nur die zu installierenden Programme auswählen, sondern auch die Bit-Version, in der Office auf Ihrem PC aufgespielt werden soll. Übrigens: Mac User haben diese Wahlmöglichkeit nicht, hier wird immer Office in der 64 Bit Version installiert.

„Mit Zahlen komme ich immer durcheinander“: Was bedeutet 32 und 64 Bit?

Sollte ich mein Office in 32 Bit oder 64 Bit installieren?

Die Bit-Angabe bezieht sich auf den maximal verfügbaren Arbeitsspeicher des Rechners. Ältere PCs sind bekanntermaßen mit weniger RAM ausgestattet, als neuere Modelle. Deshalb sind ganz alte Office-Versionen (z.B. Office 2008) auch nur als 32 Bit Version verfügbar.

Nun wird’s mathematisch: 32 Bit sind eigentlich 2 hoch 32 Byte, also 4.294.967.296 Byte. Rechnet man diese Größe wiederum in Megabyte um, kommt man auf 4096 MB. In Gigabyte ausgedrückt, sind das 4 GB. Spätestens jetzt sollte es beim ein oder anderen klingeln. 4 GB Arbeitsspeicher ist eine Standard-Größe für ältere PCs. Dagegen haben neuere PCs oft 8 GB und mehr Speicher. Rechnet man nun 64 Bit vor und zurück, so kommt man bereits auf einen Wert von 16 Exbibyte – eine Maßeinheit, die die wenigsten überhaupt bisher gehört haben.

Wenn Sie also eine Software in 32 Bit installieren, z.B. Windows 7 – oder eben auch Office 2016, so nutzt die Software maximal 4 GB Ihres Arbeitsspeichers. In der 64 Bit Variante greift sie auf deutlich mehr Arbeitsspeicher zurück. In der Praxis können meist die maximalen RAM-Angaben nicht genutzt werden, weil andere Programme und das Betriebssystem bereits einen Teil des Arbeitsspeichers belegen.

Faustregel für den Laien ist also: Wenn Sie einen neuen PC haben, sagen wir einmal Baujahr nach 2014, dann ist die Installation von 64 Bit Programmen die richtige Entscheidung. Bei älteren Modellen mit wenig RAM sollten Sie hingegen auf die 32 Bit Variante setzen, damit die Software flüssig läuft.

IT-Experten wählen häufig die 32 Bit Version von Office 2016

Wer sich auf das Toubleshooting von Microsoft Produkten spezialisiert hat oder sogar eigene Add-Ons für Office schreiben möchte, der greift in der Regel auf die 32 Bit Version von Office zurück. Konkrete Gründe dafür können sein:

  • Sie arbeiten an einem Add-On, das es nur in der 32 Bit Variante gibt
  • Sie nutzen 32 Bit Steuerelemente, z.B. allgemeine Microsoft Windows-Steuerelemente („Mscomctl.ocx“, „comctl.ocx“) oder Steuerelemente von Drittanbietern
  • der von Ihnen verwendete VBA-Code verwendet Declare-Anweisungen
  • Sie nutzen in Outlook 32-Bit-MAPI-Anwendungen
  • Sie arbeiten mit einem SharePoint 2010 Server und möchten die Ansicht „In Datenblatt bearbeiten“
  • Sie möchten auf Dateien des alten Forme-Editors zurückgreifen
  • Sie nutzen eine Medien-Datei, für die nicht in einem 64-Bit-Codec verfügbar ist, z.B. bei eingebetteten Videos in PowerPoint

Poweruser nutzen 64 Bit Version für die Verarbeitung großer Datenmengen

Gerade wenn Office 2016 im Business- oder Education-Bereich verwendet wird, wird in der Regel die 64 Bit Version installiert. Die Gründe liegen auf der Hand:

  • umfangreiche Datenmengen müssen verarbeitet werden, z.B. Excel-Arbeitsmappen mit komplexen Formeln
  • wer mit PowerPoint arbeitet und große Bilder, Videos und Animationen einbaut, freut sich in der 64 Bit Version über mehr Speed bei der Medienverarbeitung
  • Nutzer von MS Project, die Datenmengen über 2GB verwerten, kommen schneller voran

Mit einer Office 2016 Lizenz von Lizenzking haben Sie die Wahl

Sollte ich mein Office in 32 Bit oder 64 Bit installieren?

Egal, ob Sie bewusst zwischen 32 und 64 Bit wählen wollen oder die Schnellinstallation bevorzugen: Wenn Sie Office 2016 über Lizenzking.de erwerben, sind Sie auf der sicheren Seite. Und wenn Sie einmal nicht weiterwissen, steht Ihnen die Service-Hotline montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Sie haben bereits ein Microsoft Produkt über Lizenzking.de erworben und sind mit unserem Service zufrieden? Dann bewerten Sie uns auf Google.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here